Humor

bildAnsatzweise spiegelt der Humor subtile Widersprüche von dem, was noch als Normalverhalten erscheint. Mit anderen Worten: durch den Humor sehen wir im scheinbar Rationalen das Irrationale, im scheinbar Bedeutenden das Unbedeutende. Er stärkt auch unsere Fähigkeit zu überleben und bewahrt uns die klare Vernunft. Der Humor sorgt dafür, dass die Bösartigkeit des Lebens uns nicht ganz und gar überwältigt. Er regt unseren Sinn für Proportion an und lehrt uns, dass in der Überbetonung des Ernstes das Absurde lauert. (Charles Chaplin, eine Auffassung des Humors)


Kategorie Witz

Ärzte

  • Im Warteraum des Psychiaters tigert der eine mit der rechten Hand an seiner linken Brust im Marschschritt durch den Raum. Als ihn jemand auf sein Verhalten anspricht meint er: „Gott sprach zu mich, ich sei Napoleon“. Da meldet sich ein anderer: „Nein, so etwas habe ich nie gesagt.“
  • Eine alternde Person beklagt sich bei einem Freund über das Verhalten der Ärzte: „Sie nicht mehr das, was sie einmal waren. Mit 18 musste ich mich ganz ausziehen, mit 40 noch den Oberkörper freilegen und jetzt wollen sie nur noch die Zunge sehen!“

Politiker und Behörde

  • Der Richter fragt die Mutter: „Aus welchem Grund sollte ich Ihnen das Sorgerecht des Kindes zusprechen?“ – „Herr Richter, ich habe das Kind unter starken Schmerzen geboren.“ Dann wendet sich der Richter dem Vater zu und fragt: „Aus welchem Grund sollte ich Ihnen das Sorgerecht des Kindes zusprechen?“ – „Herr Richter, wenn ich eine Münze in einen Getränkeautomaten werfe, wem gehört dann das Getränk? Mir oder dem Automaten?“ – „Ihnen.“ – „Also dann…!“
  • In der hintersten Schlucht eines Alptals wohnt ein Bauer. Sein Esel trägt die Lasten von einem Ort zum anderen oder ins nächste Dorf. Als eines Tages der Esel stirbt, meldet er dies der Polizei. Diese drückt ihr Mitgefühl aus und fragt: “Aber wieso kommst Du deshalb zur Polizei?“ – „Ich dachte nur, des Esels nächste Verwandten sollte ich zuerst informieren“ (angeblich kein Witz, sondern Tatsachenbericht)
  • Eine Person wird von einem Polizisten verhaftet. Die Person: „Ich bin kein Kommunist, ich ein Antikommunist.“ Der Polizist: „Egal, Kommunist ist Kommunist.“

Wissenschaftler und Philosophen

  • Pascal, Newton und Maxwell spielen verstecken. Maxwell ist mit dem suchen dran und beginnt zu zählen. Pascal versteckt sich. Newton nimmt eine Kreide, zeichnet einen m² auf dem Boden ein und stellt sich da hinein. Als sich Maxwell umdreht sieht er Newton und schreit: „Ich hab dich, Newton!“ –  „Nein Maxwell, ich bin ein Newton auf einem m², du hast Pascal gefunden!“ (Pascal, Newton und Maxwell sind physikalische Einheiten)

Gewalt

  • Der Fuchs lädt zu seiner Geburtstagsparty ein: den Bären, die Amsel und den Hasen; aber nicht den Hamster. Der Hamster fragt den Hasen: „Du lieber Hase, würdest Du mich in Deinem Fell versteckt mit an die Party nehmen?“ – „Nein, ich bin ehrlich“. Da fragt der Hamster die Amsel: „Du liebe Amsel, würdest Du mich mit an die Party schmuggeln?“ – Nein, ich habe keine so grosse Sporttasche, um Dich darin zu verstecken.“ Und nun fragt der Hamster auch noch den Bären. „Du lieber Bär, dürfte ich mich in Deiner Brusttasche verstecken, um auch an der Party zu sein?“ – „Sicher doch, kein Problem!“ An der Party fragt der Fuchs den Bären: „Du Bär, hast Du etwa den Hamster mit dabei?“ – „Nein, gewiss nicht“ – „Zeige mir mal, was Du in Deiner Brusttasche hast.“ Der Bär zeigt: „mein Mobiltelefon, mein Notizbuch, meine Zigaretten“ (klopft sich kurz mit seiner Pranke auf die Brust) „eine Foto vom Hamster…“
  • Zwei Jäger schiessen auf eine fliegende Gänseschar und nur eine Gans wird getroffen. Sie rennen zu ihrer Trophäe und der Abnormale beansprucht die Gans für sich. Statt lange zu streiten, schlägt ihm der Normale vor, die Gans mittels „Eiertreten“ zuzuteilen. Der Abnormale erklärt sich dazu bereit. Als er vom Normalen mit voller Wucht im Unterleib getroffen wird, schreit er laut auf, sackt er zusammen, krümmt sich jämmerlich und erholt sich kaum. Wieder auf den Beinen sagt er dem Normalen: „Ok, das war echt hart. Nun bin aber ich am Zug“ – „Nein danke, Du darfst die Gans behalten.“
  • Sechs Gewaltbereite blockieren die Gasse und fragen zwei Juden in schlechtem Deutsch: „Leute, was habt Ihr denn noch Vor heute?“ Leicht in Panik geraten, überfallen zu werden antworten diese: „Wir haben keine Vorhäute“.

Religion

  • In der Hölle angekommen, steht der Protestant vor einer Bar mit frischem Bier, den edelsten Branntwein, der attraktivsten, je gesehenen Barmaid, super Musik und einfach nur toller Stimmung. Designermöbel, angenehme Raumtemperatur und Sauberkeit sind genauso selbstverständlich hier. Ein Ächzen und Stöhnen lenken ihn ab. Er folgt dessen Klangquelle und gelangt an der Wand an ein Gucklock. Dahinter sieht er nackte Leute in Käseeimern hockend über dem Feuer kochen; Schwefel steigt empor; es ist schmutzig, Leute werden gefoltert, geschleift und aufgeschlitzt. Er fragt die Barmaid: „Was ist denn das?“ – Sie meint locker: „Das sind die Katholiken, die wollen das so.“
  • Jesus kommt zurück zur Erde und fragt zwei kleine Kiffer, was sie da tun. Der eine lädt ihn ein, mitzurauchen. Jesus willigt ein und stellt sich anstandshalber kurz vor: „Danke Jungs. Ich bin übrigens Jesus.“ Meinen die Jungs:“Yeah Mann – genau so solls sein!“

Märchen

  • Rotkäppchen spaziert mit ihrem Körbchen durch den Wald zu ihrer Grossmutter. Da sieht es im Gebüsch, den bösen Wolf lauern. Sie fragt ihn: „Guten Tag Wolf, weshalb hast Du so grosse Augen?“ Der Wolf antwortet: „Lauf weiter, ich bin am kacken“.

Kategorie Kein-Witz

Geistige Beschränktheit ist ein schlechter Ratgeber. Wer sich etwas umschaut, erkennt um sich sehr viel Talent und sehr viele Handlungsmöglichkeiten. Demütigung, Kränkung, Provokationen & Co. lässt eventuell mehr auf frustrierende Erfahrung des Aussprechenden schliessen als auf seinen wahren Charakter. Ein ausgesprochener Angriff kann sowohl nachdenkliche Selbstoffenbahrung als auch abzulehnenden, lächerlicher Rat sein. Wenn Sie angegriffen werden brauchen nicht einfach mehr Humorverständnis. Als Witz sollten Sie solche Angriffe niemals auffassen!

Demütigung

  • du bist unbelehrbar.
  • da kannst du nichts dagegen machen.

Kränkung

  • Stellst du dich so dumm, oder kannst du nicht anders?
  • Der eine belehrt den anderen aus eigener Erfahrung, dass es hart sei, so schön, denn man bringe es kaum mehr weg. Da gratuliert ihm der andere, dass es ihm dennoch gelungen sei.

Erniedrigung

  • du triffst immer die falsche Entscheidung.
  • du hast zwei linke Hände.
  • du kannst nichts. Hast es wieder mal bewiesen.

Provokation

  • (man kennt dich und hat sich sehr gut mit entsprechend subtilen Andeutungen und Sprüchen darauf vorbereitet.) ⇒IGNORIEREN!
Advertisements
Dieser Beitrag wurde am 2015/04/01 um 10:00 veröffentlicht und ist unter essais abgelegt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.
%d Bloggern gefällt das: